Rufen Sie uns an! Tel. 06031 5211

Kanzlei am Adolfsturm

Arbeitsrecht

Strafrecht

Baurecht

Familienrecht

Mietrecht

Downloads - Adolph und Heidt GbR in Friedberg

Gerne möchten wir Sie auf einige empfehlenswerte Links und nützliche Downloads hinweisen. Gerne beraten wir Sie telefonisch und helfen Ihnen dabei das richtige Formular zu finden und auszufüllen. Rufen sie uns einfach an oder vereinbaren Sie direkt einen Termin in unserer Kanzlei!

Bitte bringen Sie den Mandantenfragebogen ausgefüllt zu Ihrem ersten Termin in unserer Kanzlei mit und helfen Sie uns so dabei den Kanzleialltag zu vereinfachen, um störende Wartezeiten zu vermeiden.

News & Urteile - Adolph und Heidt GbR in Friedberg

VGO - Erste Entscheidungen

Am 17.07.2015 fällte das Verwaltungsgericht Gießen nun die ersten Urteile im Streit mit der VGO um die Schülerbeförderung.
Das Verwaltungsgericht entschied dabei, dass die VGO die ergangenen Bescheide und Widerspruchsbescheide zurücknehmen müsse und die Sachverhalte neu zu bescheiden hätte.
Dabei führte das Gericht in seinen Gründen aus, dass der Schulweg von Melbach nach Wölfersheim besondere Gefahren im Sinne des § 161 HessSchulG aufweise. Darüber hinaus erklärte das Gericht die Verwaltunsggebühr in Höhe von 150 € für rechtswidrig, sodass auch hier die klagenden Eltern entlastet werden.
Wie die VGO nun entscheiden wird bleibt abzuwarten, zumindest ein Teilsieg wurde aber für die Kläger errungen. 

Mehr Geld für unsere Kinder

Im Juli 2015 erging das Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrages, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags, welches eine Erhöhung aller drei rückwirkend zum 01. Januar 2015 besiegelte
Auf Basis dieses Gesetzes ergeben sich für Eltern und Unterhaltspflichtige neue Beträge hinsichtlich des Kindergeldes und des Unterhalts.
Während das Kindergeld in zwei Schritten um monatlich 6 € angehoben wird, sind unterhaltspflichtige Elternteile ab dem 01.08.2015 zu einer höheren monatlichen Zahlung von Unterhalt verpflichtet.
In der Altersstufe 0-6 Jahren erfolgt eine Anhebung um 11 € von 317 € auf 328 €, in der Altersstufe 7- 11 Jahren um 12 € von 364 € auf 376 € und bei 12-17 jährigen Kindern eine Erhöhung um 14 € von 426 € auf 440 €.
Dies bedeutet eine Anhebung des Unterhalts um durchschnittlich 3,4 %. 

Kanzlei am Adolfsturm beim Chase-Lauf

Gemeinsam laufen, den Teamgeist aktiv leben und dabei noch mit dem Startgeld etwas Gutes tun. Das war mal wieder das Motto der Kanzlei am Adolfsturm aus Friedberg bei der J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt, an der insgesamt 70239 Firmenläufer teilnahmen. Chef Peter Heidt hatte in diesem Jahr neue Trikots organisieren lassen, nach vielen Jahren in orange ging es nun in dunklem blau auf die 5,6 Kilometer lange Strecke durch Frankfurt. An dem Leitspruch auf dem Trikot hatte sich jedoch nichts geändert: „Vertrauen ist gut, Anwalt ist besser“. Wie immer hatten die neun Teilnehmer der Friedberger Kanzlei vor, während und nach dem Lauf viel Spaß. Traditionell trafen sich die Läufer im Ziel an der Bockenheimer Warte. Beim Ausgang des U-Bahnhofs, der wie ein schräg aus der Erde schießender U-Bahn-Waggon aussieht, entstand wie gewohnt das zweite Teamfoto (eins vor, eins nach dem Lauf) – dieses Mal leider ohne den Chef, denn dieser hatte im Startbereich seine Kollegen verloren und war erst viel später auf die Strecke gegangen. Dennoch war er der schnellste Läufer seines Kanzlei-Teams. Nach dem Fußmarsch vorbei an der Verpflegungsstation wurde der Party Point in der Bockenheimer Anlage angesteuert. Dort warteten schon die Begleiter, der Grill konnte nun angeworfen werden. Bei Würstchen und Salaten klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

Ortstermine VGO

Am 11.06.15 fanden die ersten Ortstermine in den VGO-Verfahren statt. Teilgenommen haben neben den Klägervertretern, Herr Meis und Herr Frost für die Beklagtenseite, sowie im Ortsteil Melbach Herr See von der Stadt, Herr Küchenmeister von der Singbergschule, Herr Seelinger vom Elternbeirat.Beide Termine wurden recht kurz gehalten. Durch die Beklagte wurden erstmals die angenommenen Schulwege vorgestellt, wobei sich diese im Ortsteil Wippenbach 6 mögliche Wege konkretisieren ließen. Im Ortsteil Melbach wurde deutlich der Weg entlang der Bundesstraße B 455 hervorgehoben.Die Ortstermine ergaben im Wesentlichen keine neuen Erkenntnisse; die von uns vorgetragenen Bedenken spiegelten sich auf den besichtigten Strecken nach unserem Dafürhalten wieder.Aus unserer Sicht ist bisher noch keine Entscheidung abzusehen. Wir erwarten im Laufe der nächsten Woche die Protokolle der Ortstermine und werden sodann gegebenenfalls erneut Stellung dazu nehmen.